Psychologenvorlesung



Yüklə 3,17 Mb.
tarix16.02.2017
ölçüsü3,17 Mb.


Psychologenvorlesung


Störung im extrapyramidal-motorischen System

  • Störung im extrapyramidal-motorischen System

  • Basalganglien: Thalamus, Linsenkern (Putamen + Pallidum), Ncl. caudatus, Substantia nigra, Ncl. subthalamicus



Hypokinesen

  • Hypokinesen

  • Hyperkinesen

  • Choreatiform

  • Athetotisch

  • (Hemi-) Ballismus

  • Dystonie

  • Tremor

  • Dyskinesien



Syndrome kombinieren verschiedene Symptome zu einem ganzen (Krankheits-) Bild

  • Syndrome kombinieren verschiedene Symptome zu einem ganzen (Krankheits-) Bild









Bradykinese (Bewegungsverlangsamung)

  • Bradykinese (Bewegungsverlangsamung)

  • Hypokinese (verminderte Amplitude)

  • Akinese (Hemmung des Bewegungsstarts)

  • (Ruhe)tremor (Zittern in Ruhe, affektiv verstärkt, bevorzugt der Extremitäten, „Pillendreher-“ oder „Münzzählertremor“)

  • Rigor (wächserne Muskeltonuserhöhung, „Zahnradphänomen“))

  • Störung posturaler (gleichgewichtsregulierender) Reflexe = Halte- und Stellreflexe => Gleichgewichtsstörungen, Stürze!















Gegen einen M. Parkinson sprechen:

  • Gegen einen M. Parkinson sprechen:

  • Fehlendes Ansprechen auf L-Dopa

  • Apoplektiformer Verlauf, Remissionen

  • rasche Progredienz

  • Frühe ausgeprägte autonome Störungen, ausgeprägte Gangstörung und häufige Stürze in der Frühphase

  • Neuroleptika bei Beginn der Symptome

  • Zusätzliche Befunde: Pyramidenbahnzeichen, cerebelläre Zeichen, supranukleäre Blickparese, Myoklonien, schwere Demenz

  • Pathologisches CCT oder NMR





Verlust melanisierter Dopaminneurone mit reaktiver Gliose v.a. in Zona compacta der Substantia nigra v.a. im ventrolateralem Anteil

  • Verlust melanisierter Dopaminneurone mit reaktiver Gliose v.a. in Zona compacta der Substantia nigra v.a. im ventrolateralem Anteil

  • Typisch ist das Auftreten von Lewy-Körperchen (=intraneuronale eosinophile Einschlußkörperchen) in der Substantia nigra, Substantia incominata, Locus caerulus und im dorsalen Vaguskern

  • Gegenwärtig wichtigste Hypothese zur Ätiopathogenese= oxydative Streßhypothese

  • Ursache hierfür ungeklärt, bei familiäre Fälle (meist autosomal dominant) Untersuchung der Funktion von Genprodukten









Besser: „prämotorisch“

  • Besser: „prämotorisch“

  • Obstipation

  • Riechfunktionsstörungen

  • Farbsehensstörungen

  • Neuropsychologische Defizite

  • Bewegungsanalyse

  • Depression!











Behandlung

  • Behandlung

  • Medikamentös mit L-Dopa oder Dopaminagonisten

  • Tiefenhirnstimulation

  • Hilfsmittel

  • Angehörige



Andere neurodegenerative Erkrankungen z.B.: supranukleäre Paralyse, Multisystematrophien, bei jungen Patienten M. Wilson

  • Andere neurodegenerative Erkrankungen z.B.: supranukleäre Paralyse, Multisystematrophien, bei jungen Patienten M. Wilson

  • Medikamenten induziert: D2-Antagonisten (Neuroleptika, Antiemitika, Reserpin), Ca-Antagonisten (Flunarizin), alpha-methyl- Dopa

  • Intoxikationen: MPTP, Mangan, CO, Cyanid, Methanol, Quecksilber

  • Basalganglienläsionen: vaskulär, entzündlich, tumorös, Speicherkrankheiten

  • Sonstige: NPH, essentieller Tremor, SAE, endogene Depression, M. Alzheimer, JC, etc.



Oppenheim 1911

  • Oppenheim 1911

  • Def.: Syndrom anhaltender Muskelkontraktionen, das häufig zu verzerrenden und repetitiven Bewegungen oder abnormalen Haltungen führt

  • Klassifikation nach

  • Manifestationsalter juvenil / adult

  • Ursache primär (idiopathisch ) / sekundär (symptomatisch )





Behandlung mit Botulinumtoxin oder Tiefenhirnstimulation

  • Behandlung mit Botulinumtoxin oder Tiefenhirnstimulation




Yüklə 3,17 Mb.

Dostları ilə paylaş:




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©azkurs.org 2020
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə